Home  Indexing Philosophie  Informations-Center  Indexing News  Forum  Service-Center  Mitglieder  
  Newsletter Archiv
  News Archiv 2006-2007
  Indexing News

Aktuelle Indexing News


Indexing News (Englisch)   

10.4.09 (IndexUniverse.com)
New Fama-French Study Puts Managers Under Microscope
... A pair of recent studies on the performance of actively managed mutual funds have confirmed many earlier studies showing that indexing is a better strategy for most investors. On March 9, research originally published in 2007 by Eugene Fama from the University of Chicago and Kenneth French from Dartmouth was updated. The revised study is titled "Luck versus Skill in the Cross Section of Mutual Fund Alpha Estimates." ...
23.3.09 (IndexUniverse.com)
2008: The Worst Year Ever For Active Management?
... Many people argue in favor of active management over passive management because they believe that "experts" actively managing a portfolio will be able to outperform the relevant passive alternative. The wisdom of this view has been debated for decades. We do not plan to review the arguments in this issue, but do note that the experiences of 2008 will likely lead to increased focus on the challenges of active management—and the benefits of allocating at least the core portfolio to a well-structured passive portfolio." ...
2.1.09 (IndexUniverse.com)
Lessons From 2008 / Larry Swedroe
... Every year the markets provide investors with lessons on the prudent investment strategy. This year's bear market provided a sufficient number of lessons that it should be considered a "doctoral seminar." ...
22.12.08 (IndexUniverse.com)
All That Glitters Isn't Gold / Larry Swedroe
... Whenever equity asset classes experience bear markets, investors seek out safe havens for their investments. This is especially true in times of financial or political crises. One whose popularity runs in cycles, with short bursts of enthusiasm or "frenzy" as the price soars, followed by long periods of it being ignored, is gold. And while the price of gold has fallen from its peak of over $1,000 in March 2008, we can still say that it is in the "frenzy" stage. ...
29.9.08 (IndexUniverse.com)
Measuring The Fallout
... Having finally (more or less) caught up with the events of a fortnight that encompassed the bankruptcy of Lehman Brothers and the default on its ETNs (exchange-traded notes); the last-minute rescue of AIG by the US taxpayer; the suspension of trading in several ETCs (exchange-traded commodities); the near-failure of HBOS in the UK; violent swings in equities, global currencies and commodities; the extension of short-selling restrictions; and now another attempt by the US government to stabilise the financial system through a massive bailout package, I am still pondering the likely fallout for the ETF market and its cousins, the ETC and ETN markets. ...
Juli/August 2008 (IndexUniverse.com)
Richard Ferri: The ABCs Of ETFs - Alpha, Beta and Cost
... Exchange-traded funds are benchmarked to an expanding universe of indexes. Those indexes range from traditional passive benchmarks that use capitalization weighting to sophisticated quantitative strategies and alternative weighting methods. This article links index strategies to ETFs expenses. There is clear evidence that ETFs following more sophisticated index strategies charge higher fees than ETFs following passive market benchmarks. ...
Mai/Juni 2008 (IndexUniverse.com)
John Bogle: The yawning gap between fund returns and shareholder returns
... When we were an industry that sold what we made, the returns earned by shareholders closely paralleled the returns reported by the funds themselves. But when we became an industry that focused on making what would sell, those two returns sharply diverged. This departure began in the "go-go" era of the mid-1960s, when we created scores of risky funds, seeking high returns by rapid trading, investing in small and often risky companies, and following new "investment concepts." ...
16.4.08 (IndexUniverse.com)
Is The Investment World Flat?
... As you can clearly see, there is no trend toward rising correlations. Apparently the benefits of global diversification are as strong as ever. Given the data, what explains all the noise about a new paradigm where the benefits of global diversification have disappeared? The answer can be explained in one simple word-recency. Recency is the tendency to give too much weight to recent experience, while ignoring the lessons of long-term historical evidence. Before getting into the most recent data, we need to cover two important points. ...
27.3.08 (IndexUniverse.com)
The Case Of Bear Stearns
... While the dust has not yet settled on the Bear Stearns situation, the crisis provides us with an opportunity to review some of the principles of prudent investing. These principles have stood the test of time. And in the case of the latest crisis, they protected investors who followed them from experiencing catastrophic losses. ...
8.2.08 (IndexUniverse.com)
Don’t Let Emotions Take Control
... A good friend, Sherman Doll, who, like me, is a financial advisor, related the following story. He has been a two-line sport kite flier for several years. While not a pro, he has learned a few tricks by observing the flying behavior of these kites. He told me that one of the most difficult skills for beginners to master is what to do when their kite starts to plunge earthward. The natural, panicky impulse is to yank backward on the lines. However, this action only accelerates the kite's death spiral. The simple kite-saving technique is to calmly step forward and thrust your arms out. This causes the kite's downward acceleration to stop, allowing you to regain control of the kite and end its plunge. What does this have to do with investing? ...
Weitere Nachrichten zu Neuemissionen finden Sie
Nachrichten Archiv Englisch.
ETF News - Neuemissionen   

Weitere Nachrichten zu Neuemissionen finden Sie im Archiv.
10.11.10 (Extra-funds.de)
State Street Global Advisors startet als neuer ETF-Emittent in Deutschland
... State Street Global Advisors (SSgA) zählt zu den weltweit führenden Vermögensverwaltern für anspruchsvolle Investoren. SSgA ist der Investment-Management-Zweig von State Street, einem der weltweit führenden Finanzdienstleister für institutionelle Investoren. In den USA werden ETFs und der der Marke SPDR angeboten. ... Zehn der zwölf neuen SPDR-ETFs auf Xetra umfassen folgende Supersektoren des MSCI Europe Index ...
14.07.10 (Extra-funds.de)
ComStage bringt sechs neue ETFs
... Wenn die Börsen stagnieren oder fallen, sind besondere Strategien gefragt. Mit drei neuen ETFs bietet Lyxor Asset Management Investoren die Möglichkeit, zum einen an den zukünftigen Gewinnausschüttungen europäischer Konzerne zu partizipieren und zum anderen von Kursverlusten am deutschen Aktien- beziehungsweise Rentenmarkt mit zweifachem Hebel zu profitieren. ...
07.07.10 (Extra-funds.de)
Short Renten-ETFs für steigende Zinsen
... ComStage, die ETF-Marke der Commerzbank hat in den vergangenen Tagen insgesamt sechs neue Indexfonds auf den Markt gebracht. Neben zwei ETFs auf den chinesischen Aktienmarkt wurden drei etablierte Aktienmärkte als Full-Replikation ETFs angeboten. Zudem rundet einer neuer Renten-ETF auf Deutsche Pfandbriefe die bestehende Produktpalette ab. ...
17.05.10 (Extra-funds.de)
State Street Global Advisors startet als neuer ETF-Emittent in Deutschland
... Mit zwei der neuen db x-trackers ETFs bekommen Anleger die Möglichkeit, die Wertentwicklung von börsennotierten Equity-REITS sowie Immobiliengesellschäften der europäischen Industrieländer bzw. aus der Eurozone abzubilden. ...
17.03.10 (Extra-funds.de)
Amundi listet 21 neue ETFs an der Deutschen Börse
... Der französische Anbieter Amundi ETF listet 21 neue ETFs und baut seine Präsenz auf dem deutschen Markt weiter aus. Damit steigt die Gesamtzahl der von Amundi ETF an der Deutschen Börse gelisteten Produkte auf 38.
24.02.10 (Extra-funds.de)
Amundi-ETF listet ETFs im XTF-Segment der Deutschen Börse
... Die französische Amundi Group weitet das bestehende Europa-Geschäft aus und listet ab sofort 17 Exchange Traded Funds (ETFs) im XTF-Segment der Frankfurter Börse. Amundi ist mit einem verwalteten Vermögen von über 650 Milliarden Euro der drittgrößte Vermögensverwalter in Europa. ...
15.12.09 (Firmenpresse.de)
Drei neue iShares ETFs auf Unternehmensanleihen gestartet
... Der iShares Barclays Euro Corporate Bond 1-5, iShares Barclays Euro Corporate Bond ex-Financials und iShares Barclays Euro Corporate Bond ex-Financials 1-5 ermöglichen Anlegern erstmals über ETFs gezielt in europäische Unternehmensanleihen mit kurzen Laufzeiten zu investieren und zwischen Positionen ohne und mit Finanztiteln zu wählen. ...
Weitere Nachrichten zu Neuemissionen finden Sie im Archiv.
Indexing News (deutsch)   

4.4.11 (Broker-test.de)
Jetzt auch Sparpläne mit ETFs von ComStage bei der DAB bank ohne Gebühren
Nachdem Kunden der DAB bank bereits seit vergangenem September kostenlose ETF-Sparpläne von db X-trackers zur Verfügung stehen, können sie ab sofort auch ETFs von ComStage ohne Transaktionsentgelt besparen. Diese Kooperation gilt mindestens bis zum September 2015. Gleichzeitig hat die DAB bank das Angebot an ETF-Sparplänen von ComStage von bisher 25 auf 67 erweitert.
17.2.11 (Extra-funds.de)
Diskussionen über Aktiv versus Passiv
Seit der erste Indexfonds in den siebziger Jahren lanciert wurde, beschäftigt das Thema „aktiv" versus „passiv" immer wieder Investoren und Wirtschaftspresse. Durch die hohe Akzeptanz der passiven Produkte befürchtet die Fondsindustrie, dass ihr eine immer größere Konkurrenz langsam, aber sicher das Wasser abgräbt. Gerade von dieser Seite wird deshalb immer wieder versucht, angebliche Schwachstellen oder Nachteile der passiven Anlagestrategien aufzudecken. ...
22.11.10 (Financial Times Deutschland.de)
ETFs mit Outperformance
Mit Indexfonds (Exchange-Traded Funds, ETFs) lassen sich Anleger auf eine einfache Rechnung ein: Die börsengehandelten Produkte bilden stur einen Index ab - abzüglich einer geringen Gebühr. Doch wer seinen Depotauszug genau studiert, erfährt mitunter, dass er sogar einen Hauch besser abschneidet als der Basiswert. ...
23.9.10 (Boerse-Online.de)
Suche nach dem rechten Maß
Obwohl ETFs als transparent und gut vergleichbar gelten, tun sich Analysten mit eigenen Ratings für die Indexfonds sehr schwer. Es fehlen einheitliche Kennzahlen. ...
20.9.10 (Extra-funds.de)
Dauerhaft kostenlose ETF-Sparpläne bei der DAB bank
Der ETF-Sparplanmarkt ist weiter in Bewegung. Nachdem die ING-Diba und die comdirect das Angebot kürzlich überarbeitet haben setzt nun die DAB bank nach. Durch eine Kooperation mit db x-trackers können Kunden der Münchner Direktbank künftig alle db x-tracker ETFs und ausgewählte ETCs ohne Transaktionskosten besparen. ...
10.8.10 (Extra-funds.de)
Frischer Wind mit neuen ETF-Sparplan-Angeboten
Der ETF-Sparplanmarkt kommt in Bewegung. Mit Preisoffensiven sowie frisch überarbeiteten Angebotsmodellen zu verbesserten Konditionen wollen die Direktbanken neue Zielgruppen erreichen. ... Mit dem neuen Preismodell bricht die comdirect alte Strukturen auf: Kaufprovision mit eingebautem Höchstbetrag statt Mindestbetrag plus Ordergebühr. ...
Weitere Nachrichten finden Sie im Nachrichten-Archiv Deutsch.

Studien und finanzwissenschaftliche Artikel

IndexUniverse.com, Anthony Welch, August 2008
The Pros & Cons Of Currency ETFs
... Currency exchange-traded funds have rapidly grown in popularity as investors and advisors seek refuge from an increasingly convoluted stock market. These types of ETFs tend to have lower volatility and usually have longer and more defined trends than stock indexes. Many currency funds also feature monthly dividend payments as well. ...
IndexUniverse.com, Matthew Hougan, Juli 2007
The Costs Of Trading
... The average active mutual fund turns over its portfolio at least once a year. As John Bogle and others have pointed out, this is an exercise in insanity: The funds effectively swap shares back and forth between one another, and the only one who makes money is the broker. Fund investors lose because, as Bogle says, “Costs matter.” ...
IndexUniverse.com, Larry Swedroe, Juli 2007
Trying To Time The Value Premium
... Whenever small-cap stocks produce a run of years when they outperform large stocks, the media is filled with warnings from Wall Street that “this is the year of large stocks.” The same is true when value stocks outperform growth stocks for a few years. The noise from the Street has been particularly loud since we have now had the second longest run of value outperforming growth since 1927—seven straight years (2000–06). Should an investor listen to such warnings? Should they alter their investment strategy? This paper addresses these questions. ...
IndexUniverse.com, Larry Swedroe, Januar 2007
Risk-Based Explanations of the Size and Value Premiums
... While Eugene Fama and Kenneth French’s paper, “The Cross-section of Expected Stock Returns,”1 has been the benchmark model for risk adjustment since its publication in the Journal of Finance in June 1992, financial economists have been trying to discover the sources of the size (the returns of small caps minus the returns of large caps) and value (the returns of value stocks minus the returns of growth stocks) premiums ...
Creeping Correlations
Creeping Correlations - Letter to the Editor
... a portfolio of uncorrelated risk assets should have a higher risk-adjusted return than any individual asset within that portfolio. ... Unfortunately, several markets and asset classes that have historically had low correlation have become highly correlated in recent years and months. Analysts and economists have developed a variety of theories to explain the phenomenon of rising correlation. ...
Eugene F. Fama Jr., Juli 2006
Multifactor Investing
... Ever since the 1986 “Brinson study” stated that asset allocation accounts for more than 90% of the variation in portfolio returns over time, investment professionals have been debating its implications. The opposing view, introduced by William Jahnke in 1997, counters that asset allocation alone cannot account for the variation in returns across portfolios. This report analyzes industry research surrounding this ongoing debate (including recent Vanguard® studies), with an in-depth review of static versus dynamic asset allocation strategies and index versus active portfolio construction. ...
Portfolio Rebalancing in Theory and Practice
... Originally published over ten years ago by Eugene Fama, Jr., Multifactor Investing was intended as an easy overview of Dimensional Fund Advisors’ (DFA) philosophies on risk, return, and portfolio structure. Updated for 2006, the paper survives with notably few edits. The paper speaks to the enduring quality of the ideas that inspired it—ideas that follow no fad, but derive from financial science and a thriving investment philosophy ...
TIC-TAC-TOE: The Implications of Style Analysis on Mutual Fund Performance Evaluation
... If, because of high costs, investing in mutual funds is a (relative) loser’s game (though almost surely a winner’s game in absolute terms over the long run), is it not just another game between battling global armies? I won’t try to answer the question, but I will close by using a profound conclusion from the 1983 movie "War Games". We are in the NORAD war room where our generals are trying to ward off an incipient global nuclear war, precipitated by a young computer nerd who has cracked the U.S. security system. The boy says he can solve the problem he has created, and, all other hope lost, the generals agree to let him try. He programs the U.S. air defense computer . . . with a game of tic-tac-toe. Calculating at a furious pace, the computer realizes that neither opponent can win the game—or the nuclear war—and the screen goes blank. The action ceases. Peace reigns. Then these words appear on the computer screen: “A strange game. The only winning move is not to play ... How about a nice game of chess?” ...
The Asset Allocation Debate: Provocative Questions, Enduring Realities
... Ever since the 1986 “Brinson study” stated that asset allocation accounts for more than 90% of the variation in portfolio returns over time, investment professionals have been debating its implications. The opposing view, introduced by William Jahnke in 1997, counters that asset allocation alone cannot account for the variation in returns across portfolios. This report analyzes industry research surrounding this ongoing debate (including recent Vanguard® studies), with an in-depth review of static versus dynamic asset allocation strategies and index versus active portfolio construction. ...

Kosten und ihre Auswirkungen auf die Fondsperformance

1.11.08 (Welt.de)
Der gute Ruf ist ruiniert
... Wozu noch Aktien kaufen, wenn es doch Zertifikate gibt? Diese Frage haben sich Anleger in den vergangenen Jahren immer häufiger gestellt. Vor allem Bonuszertifikate galten lange als Allzweckwaffe. Ein Ruf, von dem heute allerdings nicht mehr viel übrig ist. Aktuelle Studien belegen nämlich, dass die hoch gelobten Bonuspapiere in der Krise versagt haben. ...“
4.9.08 (ARD.de)
Honorarberater: Unabhängige Finanzberatung
... Ob Abgeltungssteuer, Riester oder Fondsparen: Das Thema Finanzen wird immer komplizierter, der Beratungsbedarf immer größer. Honorarberater haben zwar ihren Preis, können aber eine Alternative sein. ...“
16.8.08 (FAZ.net)
Vorsicht vor MLP-Beratern
... „Mehr als 100 ehemalige MLP-Kunden kamen in den vergangenen Jahren zu uns. Bei fast keinem hatte man das Gefühl, er wurde gut beraten. Rentenversicherungen, oft auch noch die teureren, waren das Standardprodukt.“ Statt durchschnittlich vier Prozent hätten die Abschlusskosten oft bei mehr als sechs Prozent der Beiträge gelegen ...“ Kostengünstige Indexfonds sah Nauhauser in keinem Depot. Auch andere sichere, aber kostengünstigere Produkte wie Bundesschatzbriefe fand er nicht. Dafür seien private Krankenversicherungen gut verkauft worden, auch für die, die besser in der gesetzlichen Kasse bleiben sollten, weil sie ja eventuell noch eine Familie gründen wollen.“ ...
14.8.08 (e-fundresearch.com)
Performance-Fees als Kostenfalle
... Immer mehr Fondsanleger zahlen Performance-Fees. Doch wenn die Gebührenstruktur nicht ausgeklügelt ist, steigen Anleger oft schlechter aus als bei normalen Managementgebühren. Dabei müssen die Gebühren auch Glück und Konsistenz der Fondsmanager berücksichtigen. ... Doch Anreizsysteme sind keinesfalls einfach zu konzipieren. Und auch bei den Performance-Gebühren von Investmentfonds haben sich in den letzten Jahren einige Schlupflöcher in die Strukturen geschummelt. So gibt es zwar den Anreiz nach oben, aber nicht nach unten. ...
25.4.08 (Financial Times Deutschland.de)
Fondsgebühren steigen kräftig
... Wer nur den Index kauft, spart Geld. Alle anderen Investmentfonds werden immer teurer. Trotz stärkeren Wettbewerbs greifen die Fondsanbieter den Anlegern immer tiefer in die Tasche. ... Die Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER) ist im vergangenen Jahr für fast alle Fondskategorien gestiegen, zeigt eine am Donnerstag veröffentlichte Studie des Analysehauses FWW Research Services. ... Einzige Ausnahme bilden Indexfonds. Deren Gesamtkostenbelastung sank leicht um 0,04 Prozentpunkte auf im Schnitt 0,54. ...
5.4.08 (FAZ.net)
Dachfonds lohnen sich meist nicht
... Die Kenntnisse der Deutschen über die künftige Abgeltungsteuer sind dürftig. Etwa 60 Prozent der Anleger wissen, wie Umfragen verschiedener Meinungsforscher ergeben haben, überhaupt nicht, was im Jahr 2009 auf sie zukommen wird, und 40 Prozent haben von der neuen Steuer zumindest schon einmal etwas gehört. Lediglich 4 Prozent der Befragten fühlen sich über die Abgaben gut informiert ... Das karge Wissen bietet Verkäufern aller Art ideale Voraussetzungen, um in den nächsten Monaten fragwürdigen Dachfonds an die Frau beziehungsweise den Mann zu bringen. Die Produkte gelten als Wunderwaffen im Kampf gegen die Abgeltungsteuer. ...
14.2.08 (FAZ.net)
Börsengehandelte Indexfonds spielen ihre Stärke aus
... Das Geschehen an den globalen Anleihemärkten in den vergangenen zwei Jahren hat Rentenfonds arg zugesetzt. ... Der Abstieg der klassischen Rentenfonds ist inzwischen zu einer Steilvorlage für börsengehandelte Indexfonds geworden, die passiv die Marktentwicklung verschiedener Rentenmarktsegmente nachbilden. ...
17.1.08 (Handelsblatt.com)
Kleine Raten, hohe Kosten
... Direktbanken gehen in die Offensive und offerieren Sparpläne für börsengehandelte Indexfonds. Doch bei kleinen Sparraten verspielen Anleger die Kostenvorteile der Fonds. Eine Beispielrechnung zeigt, wie teuer die Mindestgebühr für den Kauf der Anteile wirklich ist. ...
5.1.08 (FAZ.net)
Abrechnungen vom Vermögensverwalter lassen Wünsche offen
... Das vergangene Jahr war für Anleger, die ihr Geld in deutsche und europäische Aktien angelegt haben, überaus erfolgreich. ... Die Ergebnisse werden die Investoren in den nächsten Tagen, wenn die Jahresabrechnungen ihrer Vermögensverwalter ins Haus flattern, sicherlich mit Freude zur Kenntnis nehmen. Im Überschwang der Gefühle sollten sie aber nicht vergessen, auch einmal einen Blick auf die Kosten zu werfen. Selbstverständlich haben die Verwalter einen Anspruch auf ordentliche Bezahlung. Doch die Art und Weise, wie hier und da abgerechnet wird, wirft zuweilen Fragen auf. ...
10.12.07 (Boerse-Online.de)
Riester wäre billig besser
... Riester-Fondssparpläne sind beliebt, aber vielfach teuer. Die geförderte private Altersvorsorge könnte lukrativer sein, wenn die Beiträge verstärkt in günstige Indexfonds fließen würden. ...
7.12.07 (Handelsblatt.com)
Vergleich von ETF-Ordergebühren lohnt
... Börsengehandelte Indexfonds gelten als günstige Investmentalternativen. Doch auch bei ihrem Kauf fallen Gebühren an – und die können je nach ausführender Bank sehr unterschiedlich sein. Handelsblatt.com hat die Orderkonditionen einer Auswahl deutscher Banken unter die Lupe genommen. ...
26.3.07 (Die Zeit)
Zu attraktiv für die Anleger
... Der Kunde ist König – in der Finanzbranche gilt dieser Satz kaum noch. Die empfohlenen Anlageprodukte halten Qualitäts- oder Kostenkriterien häufig nicht stand. Stattdessen bestimmt die Provision des Beraters oder der Bank, welche Anlage befürwortet wird. Bestes Beispiel: börsengehandelte Indexfonds, so genannte Exchange Traded Funds – kurz ETFs. ...
28.3.07 (boerse.ARD.de)
Fondskauf mit Kostenbremse
... Der Weg zum richtigen Fonds ist steinig. Wer mit seinem Investment über Jahre Freude haben will, sollte neben der Wahl des Anlageschwerpunkts vor allem die offenen und versteckten Kosten beachten. "Indexfonds? Wer hat ihnen denn so was erzählt? Kaufen sie lieber unsere Hausmarke. So oder so ähnlich dürften derzeit viele Beratungsgespräche in Bank-Filialen ablaufen. ...
Februar 2007 (Manager Magazin)
Der Eiszeiteffekt
... Manche Umwälzungen geschehen in aller Öffentlichkeit, quasi mit einem Knalleffekt. Andere wiederum lassen sich Zeit und wälzen sich gletschergleich voran. Langsam, aber unaufhaltsam. Die Kostenbelastung bei den Investmentfonds scheint so ein Fall zu sein. Denn seit geraumer Zeit steigt die Kostenbelastung der Anleger langsam aber stetig. Dabei beginnt so eine Entwicklung ganz harmlos. ...
5.2.07 (FAZ.net)
Wie die Banken abkassieren
... Ein wenig erstaunlich ist es schon, dass die Deutschen, die oft beim Einkaufen im Supermarkt Sparsamkeit zum obersten Gebot machen, ausgerechnet bei der Geldanlage nicht auf den Preis gucken. Sie bohren beim Bankberater nur selten nach: Was bekomme ich für mein Geld - und wie viel behält die Bank davon? Und sie strengen nur selten Preisvergleiche an, um herauszufinden, ob sich anderswo vielleicht eine vergleichbare oder sogar größere Renditechance zu geringeren Kosten bietet. ...
5.2.07 (FAZ.net)
Schwarzbuch Börse - Gebührenfalle Anlagezertifikate?
... Insgesamt sei der Zertifikatemarkt besonders attraktiv für die Anbieter, da man im Vergleich zu etablierten Finanzprodukten weitgehend ungestört von staatlicher Aufsicht und Regulierung oftmals um ein Vielfaches höhere Gewinnspannen auf Kosten der Kunden durchsetzen können als bei konventionellen Anlageprodukten. Im Ergebnis gerate dadurch das Chance-Risiko-Verhältnis vieler Produkte völlig aus den Fugen, heißt es weiter von Seiten der SdK. ...

Vermögensaufbau, Altersvorsorge und Abgeltungssteuer

6.11.2008 (FundResearch.de)
Abgeltungsteuer – Das sollten Sparplaner wissen
... Bei Fondssparplänen wird vom Fiskus praktisch jede Einzahlung als einzelne Einmalanlage betrachtet. Und für diese gilt dann hinsichtlich der Besteuerung der Veräußerungsgewinne die Stichtagsregelung. Das bedeutet: Alle mittels Fondssparplan vor dem 1. Januar 2009 erworbenen Anteile unterliegen der steuergünstigen Altfallregelung. Die Anteile, die erst ab 2009 erworben werden, dagegen der Abgeltungsteuer. ...
22.9.2008 (FundResearch.de)
Steueroptimierte Geldmarktfonds und Swap-ETF verlieren Steuervorteil
... Schlechte Nachrichten für Fondsanleger. Am vergangenen Freitag passierte eine Gesetzesvorlage den Bundesrat, mit der die steuergünstige Altfallregelung bei steueroptimierten Geldmarktfonds und Swap-ETFs gekippt werden soll. ...
1.9.2008 (FundResearch.de)
Versicherungsmantel verlieren Steuerprivileg
... Das Bundesfinanzministerium hat erneut einen Fluchtweg vor der Abgeltungsteuer versperrt. Betroffen sind Depots mit Versicherungsmantel. ...
1.4.08 (Welt.de)
Spekulationen über Abgeltungssteuer für Dachfonds
... Finanzministerium und Fondsindustrie weisen Berichte zurück, wonach die Bundesregierung im Vorfeld der Einführung der Abgeltungssteuer den Bestandsschutz für so genannte Dachfonds kippen will. Er könne dies "in keiner Weise bestätigen", sagte ein Ministeriumssprecher. Der Verband der Fondsgesellschaften (BVI) ließ verlauten: "Der Bestandsschutz wird bleiben." Doch selbst wenn der Steuervorteil erhalten bleibt, ist der Nutzen von Dachfonds für die langfristige Anlage ohnehin zweifelhaft.
5.3.08 (Boerse-Online.de)
TEIL 6: VERSICHERUNGEN - Auf Indexfonds setzen
... Fondspolicen werden durch die Abgeltungssteuer attraktiver, weil sie von der neuen Abgabe eigentlich gar nicht betroffen sind. Allerdings müssen Anleger die Angebote immer genau prüfen. ...
13.2.08 (Boerse-Online.de)
TEIL 1: AKTIEN - Dem Fiskus keine Chance
... Die Abgeltungssteuer verändert die Attraktivität von Produkten im Wettbewerb um Anlegergeld erheblich. Dabei gilt die Daumenregel: Direktinvestments in Aktien verlieren gegenüber indirekten Investments wie Aktienfonds, Dachfonds oder ETFs unter rein steuerlichen Gesichtspunkten an Reiz. „Die Gefahr wächst, dass deutsche An- leger mal wieder viel zu einseitig auf die Steuer schauen – und dabei ganz außer Acht lassen, dass Aktien auf lange Sicht die höchsten Renditechancen bieten“, befürchtet Ulrich Hocker, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz. ...
8.12.07 (Umweltjournal.de)
Abgeltungssteuer: Erhebliche Auswirkungen auf die Geldanlage
... Die Besteuerung beeinflusst eines von drei wesentlichen Anlagekriterien, nämlich die Rendite der Geldanlage oder Altersvorsorge. Die Rendite sollte aber niemals alleiniges Entscheidungskriterium sein. Ein Zins von jährlich 8 Prozent bei 20-jähriger Anlage erscheint sehr attraktiv, aber was nützt das Angebot, wenn man sein Geld in fünf Jahren braucht. ...
21.9.07 (Boerse-Online.de)
Indexfonds mit Steuervorteil
... Die Abgeltungssteuer bringt den ETFs einen frischen Schub. Neue Produkte sind in Vorbereitung. Jetzt will sogar die DEKA, Fondsgesellschaft der Sparkassen, massiv in den Markt einsteigen. ...
10.7.2007 (FundResearch.de)
Dachfonds als Steuerspar-Investments?
... Deutschlands Fondsbranche rüstet sich für den großen Steuerschlussverkauf. Besonders Dachfonds dürften verstärkt beworben werden. ... Der Sommerschlussverkauf ist schon seit einiger Zeit Geschichte. Auch steuerfreie Kursgewinne werden demnächst in die Annalen eingehen. Vorher rüstet sich die Finanzbranche aber für den großen Steuerschlussverkauf. ...
27.6.07 (Manager-Magazin.de)
Der neue Steuerwahnsinn
... Die Abgeltungsteuer hätte das deutsche Steuersystem einfacher und gerechter gestalten können – wurde aber von der Koalition gründlich vermurkst. Sie ist in der vorliegenden Form unsystematisch, ungerecht und eine Katastrophe für die private Altersvorsorge. ...
22.06.07 (Yeald.de)
Profiteur der Abgeltungssteuer auf Zertifikate: Die Stunde der ETFs
... Entsprechend groß war der Aufschrei in der Branche: "Jetzt sind die Zertifikate der große Verlierer der Abgeltungssteuer", schimpft Dieter Lendle, Chef des Deutschen Derivate Instituts, in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Aufgrund vermutlich mangelnder Lobby kann die boomende Anlageklasse nun zusehen, wie die Investmentbranche bis 31.12. nächsten Jahres Anleger mit noch abgeltungssteuerfreien Fondsprodukten umgarnt. ...
26.5.2007 (Berliner Zeitung)
Schwerer Schlag für Anlegers Liebling
... Wer heute für die Altersvorsorge Zertifikate erwirbt, erleidet massive steuerliche Nachteile im Vergleich zu Aktien- oder Fondskäufern. Schuld ist die neue Abgeltungsteuer. Die Steuer entfällt aber für Aktien und Aktienfonds, die vor dem 1.1.2009 gekauft wurden. Für Zertifikate gilt aber eine andere Stichtagsregelung: Die Steuer fällt für alle Zertifikate an, die nach dem 14. März 2007 angeschafft wurden und nach dem 30. Juni 2009 verkauft werden. ...
22.5.2007 (FundResearch.de)
Abgeltungsteuer bringt Zertifikate in Bedrängnis
... Bei der geplanten Abgeltungsteuer zieht Bundesfinanzminister Peer Steinbrück die Daumenschrauben an: Zertifikatekäufer und Lebensversicherungs-Kunden sollen besonders stark bluten. ... Besonders für Zertifikate sieht es schlecht aus, heißt es aus dem Finanzausschuss des Bundestags. Denn die Zertifikatebranche wird ohnehin von Politikern aller Couleur eher kritisch gesehen. Diese Stimmung verschlechterte sich in Berlin offenbar noch, als erste Infos zu gemanagten Endloszertifikaten in der Presse kursierten, mit denen sich Anleger ewige Steuerfreiheit bei Veräußerungsgewinnen gesichert hätten, wenn nur die Papiere vor 2009 im Depot gewesen wären. ...
7.5.2007 (FundResearch.de)
Abgeltungssteuer: Ausnahmen für Altersvorsorge ?
... Bleibt es bei den Plänen des Finanzministers zur Kapitalbesteuerung, kommen auf Aktionäre harte Zeiten zu – vor allem bei der Altersvorsorge. Ab 2009 soll die neue Abgeltungsteuer in Höhe von 25 Prozent (plus Soli und Kirchensteuer 28,5 Prozent) in Kraft treten. Sie wird generell für alle Kapitalerträge wie Kursgewinne, Zinsen und Dividenden fällig und trifft vor allem Aktien. Die bislang nach einem Jahr Haltedauer steuerfreien Kursgewinne sollen dann auch für Langfristanleger voll besteuert werden. ...
1.2.2007 (FundResearch.de)
Die Abgeltungssteuer und ihre Bedeutung für die Altersvorsorge
... Fondssparpläne, die der Altersvorsorge dienen, könnten ab 2009 steuerlich bevorzugt werden. Das erklärte Klaus-Peter Flosbach, Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Voraussetzung dafür sei aber, dass der Anleger den Investmentanteil oder das Wertpapier erst nach mindestens zwölf Jahren verkauft, so Flosbach. Diese Frist gilt auch für Versicherungsprodukte. Wenn sie zudem erst nach dem 60. Lebensjahr ausgezahlt werden, sind sie nur zur Hälfte zu versteuern....
Dezember 2006 (Manager Magazin)
Deutschlands Finanzdienstleister machen zu wenig aus dem Geld ihrer Kunden
... Hohe Sparleistung, niedrige Erträge - Deutschlands Finanzdienstleister machen zu wenig aus dem Geld ihrer Kunden. manager magazin zeigt, woran das liegt und wie Anleger sich aus der Klemme befreien können. ...
20.7.2006 (FAZ.net)
Die Anleger werden geschröpft
... Die von der Bundesregierung angekündigte Abgeltungsteuer auf alle Erträge aus Wertpapieren wird am linken Rand des politischen Spektrums zwar als unerwünschtes Zugeständnis an die Reichen mißverstanden; in Wahrheit ist sie freilich eine Kriegserklärung an alle Inhaber von Aktiendepots. ...

ETF Neuemissionen - Archiv

Archiv 2006-2007             Archiv 2008-2009
23.11.09 (Extra-funds.de)
UBS bringt sieben neue ETFs auf den Markt
... Die Schweizer Großbank UBS bringt 7 weitere ETFs auf den deutschen Markt und verdoppelt damit ihr Angebot auf einen Schlag. Die neuen ETFs bilden teilweise Standardindizes wie den MSCI World ab, es gibt aber auch absolute Neuerungen für den deutschen Markt, nämlich ein ETF auf den MSCI Kanada. ...
20.10.09 (Innovations-report.de)
10 neue iShares ETFs zum Handel zugelassen
... Seit Dienstag sind zehn weitere börsengelistete Indexfonds des Emittenten iShares (Barclays Global Investment) auf Xetra® handelbar. Das Angebot im XTF-Segment der Deutschen Börse hat sich damit auf insgesamt 507 Indexfonds erhöht. ... Bei den zehn neuen iShares ETF auf Xetra handelt es sich um sieben Aktienindex- und drei Rentenindex-ETFs. ...
9.10.09 (Extra-funds.de)
iShares bringt globalen Dividenden-ETF
... iShares, der weltweit führende ETF-Anbieter, hat heute die Emission eines neuen ETFs bekanntgegeben. Der ETF bezieht sich auf den DJ STOXX Global Select Dividend 100 Index, der in 100 internationale Unternehmen mit der höchsten Dividendenrendite investiert. Dazu zählen Aktien aus den Regionen Amerika, Europa und Asien-Pazifik. ...
22.9.09 (Extra-funds.de)
EasyETF listet zehn neue ETFs in Deutschland
... BNP Paribas Asset Management hat heute zehn neue EasyETFs zum Handel auf Xetra zugelassen. Mit den neuen Produkten erweitert EasyETF die Produktpalette auf insgesamt 20 Indexfonds. EasyETF war in Deutschland bisher eher als Nischenanbieter, vor allem im Bereich Rohstoff-ETFs bekannt. Mit den neuen Indexfonds können Anleger nun auch über EasyETF in die Regionen Europa, die Eurozone und die USA investieren. Zudem rundet ein Geldmarkt-ETF auf den EONIA-Index das Angebot ab. ...

Nachrichten und Presseartikel - Archiv    

Archiv 2006-2007             Archiv 2008-2009
16.6.10 (Financial Times Deutschland.de)
Preiskampf erfreut Index-Ratensparer
Der Preiskampf der Direktbanken macht Indexfonds-Sparpläne für Privatanleger immer attraktiver. Seit dieser Woche verlangt die ING-Diba für drei börsengehandelte Indexfonds (Exchange-Traded Funds, ETFs) je Sparplanausführung nur 1,75 Prozent Gebühren. Mit diesem Preismodell wird Deutschlands größte Direktbank bei niedrigen Sparraten zum günstigsten Anbieter. Die DAB Bank kontert mit einem zwölfmonatigen Gebührenverzicht für Sparpläne auf ausgewählte ETFs. ...
16.6.10 (Extra-funds.de)
ING-Diba bietet ETF-Sparpläne an
Deutschlands größte Direktbank steigt nun auch in das Geschäft mit ETF-Sparplänen ein. Ab sofort können Kunden der ING-DIBA auch ETF-Sparpläne abschliessen. Das Angebot ist zwar derzeit auf drei ETFs und den ETF-Dachfonds Global von Veritas begrenzt. Dafür punktet die DIBA gerade bei kleineren Sparraten mit wettbewerbsfähigen Konditionen. ...
31.5.10 (Extra-funds.de)
ETF-Sparpläne: Großes Angebot, aber noch immer zu hohe Kosten
Bereits zum dritten Mal untersucht das EXtra-Magazin das ETF-Sparplanangebot der führenden Direktbanken in Deutschland. Seit dem letzten Test wurden die Angebote zwar noch mal weiter ausgebaut, die Ausführungskosten gerade für kleine Sparbeträge sind aber immer noch zu hoch. ...
15.10.09 (Financial Times Deutschland.de)
Wann sich Honorarberatung lohnt
... Ein Honorar zahlen für eine Leistung, die ich sonst auch umsonst bekommen habe? So oder ähnlich dürfte es vielen Anlegern gehen, wenn sie sich erstmals mit dem Thema Honorarberatung auseinandersetzen. Doch kostenlos ist die Beratung der Bank ja in Wirklichkeit keineswegs: Die Kosten in Form von Provisionen werden dem Bankkunden nur meist verheimlicht. ...
9.10.09 (Welt.de)
Regionalbörsen locken mit neuen Preismodellen
Solche Sätze liest jeder kleine Sparer gern: "Wir werden deutschlandweit den besten Preis bieten", sagt Michael Görgens, Leiter des Fonds- und ETF-Handels an der Börse Stuttgart. Mit viel Tamtam haben die Schwaben ihr neues Handelssegment für börsengehandelte Indexfonds, sogenannte Exchange Traded Funds (ETF), vorgestellt. ...
7.8.09 (Das Investment)
Ishares-Chef: „Wir wollen nicht die Fehler der Zertifikatebranche begehen“
... Stuttgart startet Segment für Indexfonds - Hamburg bietet courtagefreie Aktienorder - Vorteil für Anleger strittig ...
14.7.09 (Das Investment)
DB X-Trackers: Erster ETF ohne Verwaltungsvergütung
... Zum ersten Mal sinkt die offizielle Verwaltungsgebühr für einen Exchange Traded Fund (ETF) in Deutschland auf Null. In puncto Sicherheit schließt der ETF-Anbieter DB X-Trackers zudem eine wichtige Lücke. Ab dem 20. Juli fällt für den Indexfonds DB X-Trackers DJ Euro Stoxx 50 ETF keine offizielle Verwaltungsgebühr mehr an. ...

Nachrichten und Presseartikel - Archiv    

Archiv 2006-2007
4.1.08 (IndexUniverse.com)
Lessons From 2007 / Larry Swedroe
... Every year the market provides investors with lessons on the prudent investment strategy. The following is my annual review of some of the important lessons the capital markets provided us with in 2007. ...
December 2007 (Portfolio.com)
The Evolution of an Investor
... Blaine Lourd got rich picking stocks. But then he realized that everything he thought he knew about the markets was wrong. And he's not alone. Once a self-loathing Wall Street stock picker, Blaine Lourd has changed his perspective. The man who once obsessed over financial news spends his time watching SportsCenter. ...
4.9.07 (IndexUniverse.com)
Why Is Persistent Outperformance So Hard to Find? / Larry Swedroe
... For many investors, the equivalent of the Holy Grail is finding the mutual (or hedge) fund manager who can exploit market mispricings by buying undervalued stocks and perhaps shorting those that are overvalued. While it is very easy to identify after the fact those with great performance, there is no evidence of the ability to do this before the fact. ...
2.7.07 (USAToday.com)
WisdomTree's Early Returns Lagging
... Fundamental indexing has been one of the hottest investment ideas in the mutual fund world. But early returns from one of the most prominent fundamental indexing shops, New York-based WisdomTree Investments Inc., are less than groundbreaking. ...
12.6.07 (IndexUniverse.com)
Why Small Cap Managers Outperform
... Most recently, in one of its studies, the fund provider [Vanguard] took on the popular premise that small-cap managers outperform their benchmarks because of inefficiencies in the small-cap market and exposed it as a myth. ...
22.3.07 (IndexUniverse.com)
You Can Be Too Conservative / Larry Swedroe
... As we approach and enter retirement, our ability to take on financial risks decrease. ... Thus, it is logical for investors to lower their equity allocations when they reach, or even approach, the retirement stage of their lives. However, as you will see, it is possible to become too conservative. Let's look at the historical evidence. ...
March/April 2007 (IndexUniverse.com)
Straight Talk: Fama And French on nouveau indexes, noise and the nonsense of active management
... Few academics have influenced modern portfolio management more than Eugene F. Fama and Kenneth R. French. Their 1992 paper, “The Cross-Section of Expected Stock Returns” (Journal of Finance, June 1992), turned the Capital Assets Pricing Model (CAPM) on its head and laid out a new explanation for the real source of stock returns. ...
12.2.07 (TheStreet.com)
John Bogle Is Wrong About ETFs
... I don't mean to beat up on Bogle. He is, or should be, a hero to every average investor. His low-cost index funds helped drive down expenses across the industry, raising investment returns for many. But his column, which has sent ripples across the financial media, misses the point. Exchange-traded index funds are only inferior to regular index funds if you use them incorrectly. ...

Indexing Leitfaden
• Langzeit-Portfolio aufbauen
• 30 Musterportfolios zur Nachbildung
• ETF Sparpläne
• ETF Ratings


Indexing Musterdepots
• Risiko optimierten durch effiziente Portfolios
• Diversifikation und Asset Allocation
• Abgeltungssteuer optimieren

Indexing News

db x-trackers listet fünf neue ETFs auf Short-Aktienindizes (9/2009)
Neuer Rohstoff-ETF von ComStage (5/2009)
Neuer ETF-Anbieter Source startet (4/2009)
Deutsche Börse startet neue EUROGOV-Indizes und ETFs (4/2009)